Jauchzet, frohlocket

27. Dezember 2005, 16:12
3 Postings

Dies, liebe Damen und Herren, ist die letzte Kolumne vor dem Mozartjahr

Jauchzet, frohlocket. Dies, liebe Damen und Herren, ist die letzte Kolumne vor dem Mozartjahr. Die letzte Kolumne, wo Sie noch ohne Mozart-Slipeinlage herumlaufen und fröhlichen Herzens in eine Bach-Messe gehen können. Sie werden Vanillekipferl naschen und keine Mozarttaler und Mozartkugeln, aber die sind ja nicht das Schlimmste am Mozartjahr, weil die machen keinen Lärm.

Ich hab nichts gegen das Mozartjahr, weil ich mag Mozart und ich mag es immer, wenn nette Menschen die Gelegenheit ergreifen, Geschäfte zu machen. Im Internet können Sie da ganz viel erleben: Dort erfahren Sie zwar nicht, warum Mozart bei der Jupiter-Symphonie so auf der C-Dur beharrt hat, aber Sie können die Wolferl und Nannerl Golf-Ausstattung bestellen. Keine 50 Euro, bei mozartland.com.

Mozart war aber nicht der berühmteste Golfer aller Zeiten, sondern, so steht auf einer anderen Mozartjahr-Website, der berühmteste Österreicher. Meine mongolischen Freunde behaupten zwar immer, der berühmteste Österreicher sei Kunstmaler gewesen, deshalb bin ich bei solchen Superlativen immer vorsichtig.

Es gibt übrigens ein Salzburger und ein Wiener Mozartjahr, wo da wohl der Unterschied sein wird? Und was macht Linz? Wohl wieder geschlafen, als die Mozartjahr-Pfründe verteilt worden sind? Nicht genug Schmiergeld rübergeschoben? Tss, Tss. Wo man doch leicht die Linzer Torte in eine Linzer-Symphonie-Torte hätte umwidmen können. Ein Huhn, das goldene Eier legt, die Linzer Symphonie-Torte.

Ich denke immer noch über den Wolferl-Golfdress nach - warum Golf? Es ist doch auch das WM-Fußball-Jahr, da hätte man doch mit einem Fußball Wolferl-Dress die so genannten Synergie-Effekte nutzen können. Was hat der Golfverband gezahlt, dass es ein Golfdress wurde? Oder hat amazon.com ausgerechnet, dass Leute, die Mozart mögen, auch Golf spielen, Linzer Torte meiden und Fußball hassen?

Ich fordere Mozart-Dressen für alle Sportarten. Und außerdem wünsche ich Lukas, 2, Frieden auf Erden und allen eine schöne Bach-Messe. GZ meint, irgendwo sei im nächsten Jahr auch ein Händel-Jahr drin.
Ihre Cosima Reif, Zufallskolumnistin

  • Artikelbild
    grafik: der standard
Share if you care.