Nationalrat beendete Arbeitsjahr

25. Dezember 2005, 14:33
posten

Khol gegen Stricherlzählen in den Medien - 47 Plenartagungen im Jahr 2005

Wien - Der Nationalrat hat Mittwoch Nachmittag seine letzte Sitzung vor dem Jahreswechsel beendet. In seiner Weihnachtsansprache nannte Nationalratspräsident Andreas Khol (V) 2005 ein "Jahr voll Arbeit". Insgesamt 47 Plenartagungen habe es gegeben, bei denen 160 Gesetze beschlossen worden seien. Nichts hält Khol davon, dass sich dabei die Zahl der Reden vervielfacht habe.

Kritik an Abgeordneten-"Ranking"

Denn seiner Überzeugung nach könne die Anzahl der Reden kein Maßstab für die umfassende Tätigkeit des Abgeordneten sein. Er richte daher einen Appell an die Medien, mit "diesen unseligen Stricherllisten" aufzuhören, so Khol in Anspielung auf das "News"-Ranking über die fleißigsten und faulsten Abgeordneten. Der Nationalratspräsident will mit den Chefredakteuren auch persönlich in dieser Sache Kontakt aufnehmen.

Besonders erfreulich war für Khol das gestiegene Publikumsinteresse für das Hohe Haus. Bewährt habe sich dabei etwa der Tag der offenen Tür. Den Abschluss des Arbeitsjahres bildete wie immer der Weihnachts- und Neujahrswunsch des Präsidenten für Abgeordnete, Parlamentsmitarbeiter und deren Angehörige.

Die Ausschüsse tagen dann wieder ab 10. Jänner, nächstes Nationalrats Plenum ist am 25. Jänner. Beendet wird am Mittwoch auch das Arbeitsjahr im Bundesrat. Nächste Sitzung der Länderkammer - dann unter niederösterreichischer Führung - ist am 9. Februar. (APA)

Share if you care.