Jeder zweite Deutsche glaubt an Schöpfung durch höhere Macht

9. Juli 2007, 13:43
82 Postings

1.003 Bürger befragt - Fast ein Drittel glaubt nicht an die Evolutionstheorie

Hamburg - Die Hälfte der Deutschen glaubt, dass eine höhere Macht die Erde erschaffen hat. Das ergab eine repräsentative Befragung des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag des Magazins "ZeitWissen". Ganz besonders hoch liegt der Anteil dabei mit 63 Prozent im katholisch geprägten Bayern. Im Osten Deutschlands glauben dagegen nur 35 Prozent an eine höhere Macht, die für das Leben auf der Erde verantwortlich ist.

29 Prozent lehnen Evolutionstheorie ab

Fast jeder Dritte (29 Prozent) glaubt außerdem nicht an die Evolutionstheorie, wonach Affen und Menschen die gleichen Vorfahren haben. Selbst bei den Befragten mit Matura war das noch jeder Fünfte. In der Altersgruppe zwischen 50 und 59 Jahren glaubten sogar 41 Prozent nicht an den aktuellen Forschungstand in den Naturwissenschaften. Für die Umfrage befragte Emnid im November 1.003 Bundesbürger ab 14 Jahren.

In den USA versucht eine religiöse Bewegung, der Kreationismus, Darwins Evolutionstheorie vor allem an Schulen in Zweifel zu stellen und gleichzeitig die biblische Schöpfungslehre zu propagieren. Auch in Deutschland finde eine vergleichbare Bewegung inzwischen wachsenden Zuspruch, berichtete "ZeitWissen" über den Hintergrund der Umfrage. (APA/dpa)

Share if you care.