Kalifornien: Staatsanwalt gegen Gnade für ältesten Todeskandidaten

22. Dezember 2005, 13:13
22 Postings

75-jähriger Allen soll am 17. Jänner für drei Morde hingerichtet werden

Sacramento - Der älteste zum Tode verurteilte Gefangene in Kalifornien soll nach dem Willen der Staatsanwaltschaft wegen der Bösartigkeit seiner Verbrechen hingerichtet und nicht begnadigt werden. Das schrieb die Generalstaatsanwaltschaft in einer Stellungnahme zum Gnadengesuch des 75-jährigen Clarence Ray Allen an Gouverneur Arnold Schwarzenegger, wie am Dienstag (Ortszeit) in Sacramento mitgeteilt wurde. Allen soll am 17. Jänner für drei Morde hingerichtet werden, die er 1980 vom Folsom-Gefängnis aus in Auftrag gegeben haben soll.

Allen hat erklärt, seine körperlichen Gebrechen, darunter ein kürzlicher Herzinfarkt, hätten ihn fast taub und blind gemacht und rechtfertigten eine Begnadigung. Er ist zudem an den Rollstuhl gefesselt. Der stellvertretende Generalstaatsanwalt Ward Campbell bezeichnete die körperliche Verfassung Allens als "völlig irrelevant". Allen habe gezeigt, dass seine Inhaftierung keine Garantie für die öffentliche Sicherheit sei. Lebenslange Haft sei in seinem Fall keine ausreichende Abschreckung. Schwarzenegger hat bisher drei Gnadenappelle abgelehnt. (APA/AP)

Share if you care.