32. Runde: Linz im Schlussdrittel abserviert

23. Dezember 2005, 22:16
posten

Capitals gewinnen nach 6:4 auch fünftes Saisonduell mit Lieblingsgegner - Innsbruck in fiebrigem Duell mit VSV 3:2-Sieger

Wien - Die Innsbrucker Haie haben am Dienstag ihre Führung in der Eishockey-Liga mit einem 3:2-Heimsieg gegen den Villacher SV mit Erfolg verteidigt. Da das Match der Red Bulls Salzburg in Graz gegen die 99ers nicht ausgetragen wurde, wuchs der Vorsprung der Tiroler auf vier Punkte an. Meister Vienna Capitals setzte sich daheim gegen EHC Linz auch im fünften Saison-Duell durch, diesmal mit 6:4.

In der Tiroler Wasserkraft-Arena wurde den rund 2.700 Zuschauern ein hektisches Match geboten, in dem Martin Hohenberger erst das vierte Powerplay der Gastgeber zur 1:0-Führung nutzte (15.). Den Ausgleich ermöglichte ein unplatzierter Schuss von Brown, der von einem Innsbruck-Verteidiger ins eigene Tor abgefälscht (30.) wurde. Ein Doppelschlag Mössmers brachte den Vorentscheid, er traf in der 47. und 54. Minute. Der nur 17 Sekunden nach dem 3:1 gefallene Anschlusstreffer durch Lanzinger änderte nichts am verdienten Sieg des Leaders.

In der Albert-Schultz-Halle erlebten die 3.600 Zuschauer einen Mittelabschnitt mit Faustkampf und vier Toren. Da drei Linzer zu spät aus der Kabine gekommen waren, setzte es zu Beginn eine Strafe für die Gäste, die von den Caps genutzt wurde. Torjäger Kevin Mitchell stellte nur 56 Sekunden nach Wiederbeginn mit seinem zweiten Tor auf 3:1.

Mit dem 2:3 durch Viktors Ignatjevs (24./PP) leiteten die Linzer die vorübergehende Wende ein. Robert Lukas (29.) besorgte den Ausgleich und Christian Perthaler (32.) die Führung für die Oberösterreicher. Im Schlussdrittel feierte der Meister aus Wien jedoch nach Toren von Oliver Setzinger (48.,54./PP) sowie Bob Wren (51.) den verdienten Heimsieg, mit dem sie Linz und VSV in der Tabelle überholten. (APA)

RESULTATE, 32. Runde:

 

  • Vienna Capitals - EHC Liwest Linz 6:4 (2:1,1:3,3:0). Albert-Schultz-Halle, 3.600, Hagen/Mathis/Siegl. Tore: Mitchell (4.,21./PP), Werenka (17./PP), Setzinger (48.,54./PP), Wren (51.) bzw. Wiedmaier (2.), Ignatjevs (24./PP), Robert Lukas (29.), Perthaler (32.). Strafminuten: 14 plus 10 gegen Latusa bzw. 18 plus 10 gegen Privoznik

 

 

  • HC Innsbruck - EC VSV 3:2 (1:0,0:1,2:1). Tiroler Wasserkraft-Arena, 2.700, Seckler/Falkner/Neuwirth. Tore: M. Hohenberger (15./PP), Mössmer (47./PP, 54.) bzw. Brown (30.), Lanzinger (54.). Strafminuten: 10 bzw. 18.

 

Share if you care.