Syrien: Unterstützen neue UN-Ermittler im Fall Hariri

29. Dezember 2005, 16:05
3 Postings

Außenminister: "Wir haben entschieden, dass wir konstruktiv mit dem neuen Chef des internationalen Gremiums umgehen werden"

Kairo - Syrien hat der neuen Führung der UN-Untersuchung zum Tod von Rafik al-Hariri am Dienstag Kooperationsbereitschaft zugesichert. "Wir in Syrien haben entschieden, dass wir konstruktiv mit dem neuen Chef des internationalen Gremiums umgehen und ihm alle mögliche Unterstützung geben werden, um die Wahrheit herauszufinden", sagte Außenminister Faruk al-Schara in Kairo.

UN-Diplomaten zufolge soll der belgische Staatsanwalt Serge Brammertz die Nachfolge des Berliner Oberstaatsanwalts Detlev Mehlis antreten. Brammertz ist stellvertretender Staatsanwalt des Internationalen Strafgerichtshofs (ICC). Seine Ernennung könnte den Diplomaten zufolge bis Mittwoch bekannt gegeben werden. Mehlis hatte in einem Interview am Samstag erstmals direkt die syrischen Behörden beschuldigt, hinter dem Mordanschlag auf Hariri zu stecken.

Al-Schara bekräftigte indes, in der bisherigen Untersuchung hätten Zeugen falsch ausgesagt. "Der neue Chef wird dies entdecken, bevor er in Damaskus ankommt. Aber wir werden ihn dort willkommen heißen." Syrien hat stets eine Verwicklung in den Bombenanschlag in der libanesischen Hauptstadt Beirut bestritten, bei dem im Februar Hariri und 22 weitere Menschen getötet wurden. Hariri war einer der größten Kritiker des jahrzehntelangen syrischen Einflusses als Ordnungsmacht im Libanon. (Reuters)

Share if you care.