Die braune Bohne in Triest

23. Dezember 2005, 18:31
1 Posting

Ende Dezember werden die "Wege des Kaffees" in der Küstenstadt in Friaul-Julisch Venetien gefeiert

Triest gilt in Italien als heimliche Hauptstadt des Kaffees. Nicht umsonst ist der große Kaffeeproduzent Riccardo Illy zugleich der Präsident der Region Friaul-Julisch Venetien.

Vom 26. Dezember bis 1. Januar wird hier der Kaffee gefeiert, denn der Hafen der Küstenstadt ist eine Eingangspforte für die Kultur und Produkte aus dem Orient. Sechs Tage wird unter dem Motto "Wege des Kaffees" eine bunte Mischung aus Musik, Aufführungen und Verkostungen rund um das „braune Gold“ aus dem Orient geboten. Die Geschichte der heimlichen Hauptstadt des Kaffees und des lebendigen Handels mit der brauen Bohne werden hierbei erzählt. Seit dem Mittelalter ist Triest Treffpunkt der Völker zwischen Okzident und Orient.

Die historischen Kaffeehäuser, wie das berühmte "Caffè San Marco" und das "Caffè degli Specchi" sind hierbei Schauplätze von Lesungen, Anekdoten und Musikstücken. Im Theater wird "Marco Polo in Triest" inszeniert, das die Geschichte des venezianischen Seefahrers wiederbelebt. (red)

  • Kaffeehaus "San Marco" in Triest
    foto: studio agorá

    Kaffeehaus "San Marco" in Triest

Share if you care.