Weltweite Versicherungsschäden 2005 auf Rekordniveau

22. Dezember 2005, 09:15
posten

Swiss Re: Von rund 225 Milliarden Dollar finanziellen Schäden nur rund 80 Milliarden Dollar versichert

Das Jahr 2005 dürfte für die Versicherungsbranche als das teuerste Jahr aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Katastrophen richteten einen finanziellen Schaden von insgesamt rund 225 Mrd. Dollar (188 Mrd. Euro) an, von denen rund 80 Mrd. Dollar versichert sind, wie der Rückversicherungskonzern Swiss Re am Dienstag mitteilte. Damit sei 2005 bezüglich versicherter Schäden das teuerste Jahr, das je registriert worden sei.

"Katrina" teuerste Katastrophe in der Geschichte

Mehr als die Hälfte davon ging auf das Konto des Hurrikans "Katrina", der Flut- und Windschäden von 135 Mrd. Dollar verursachte. Mit Versicherungsschäden von 45 Mrd. Dollar geht "Katrina" damit als teuerste Katastrophe in die Geschichte ein. Bisher war dies der Hurrikan "Andrew" im Jahr 1992 gewesen, der die Versicherer 22 Mrd. Dollar kostete.

Den Angaben zufolge starben 2005 mehr als 112.000 Menschen bei Natur- und von Menschen angerichteten Katastrophen. Am verheerendsten war das Erdbeben am 8. Oktober im Norden Pakistans, bei dem über 87.000 Menschen starben. Mehr als 90 Prozent der Katastrophenopfer kamen in Asien ums Leben. (APA/AP)

Share if you care.