Fahrer der jordanischen Botschaft in Bagdad entführt

22. Dezember 2005, 07:04
posten

Bewaffnete verschleppten Mahmoud Saidat

Amman/Kairo - Eine Gruppe von Bewaffneten hat am Dienstag im Irak einen Jordanier entführt, der als Fahrer für die Botschaft seines Landes in Bagdad arbeitet. Die jordanische Nachrichtenagentur Petra meldete, Mahmoud Saidat sei mit seinem Privatwagen auf dem Weg zur Arbeit gewesen, als ihn die Entführer, die mit drei Autos unterwegs waren, zum Aussteigen zwangen und verschleppten.

Im vergangenen Oktober waren ein Fahrer und ein Assistent der marokkanischen Botschaft im Westirak verschleppt worden. Sie sollen sich in der Gewalt der Terrorgruppe Al-Kaida unter Abu Musab al-Zarqawi befinden. Für eine Erklärung von Anfang November, wonach die beiden Männer von ihren Kidnappern ermordet worden sein sollen, gibt es bisher keine Bestätigung. (APA/dpa)

Share if you care.