Jungfernflug von Falcon-Rakete erneut abgesagt

28. Dezember 2005, 13:11
posten

Bereits zweite Verschiebung wegen technischer Probleme

El Segundo - Das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX hat den Jungfernflug seiner Trägerrakete Falcon-1 wegen eines technischen Problems das zweite Mal abgesagt. SpaceX-Gründer Elon Musk teilte am Montag in El Segundo in Kalifornien mit, an der ersten Stufe der Rakete sei kurz vor dem Start auf dem Kwajalein-Atoll im Pazifik ein strukturelles Problem festgestellt worden. Dies müsse erst behoben werden, wozu eine gründliche Analyse aller Komponenten erfolgen müsse. Details wollte Musk nicht nennen. Ein erster Startversuch wurde am 26. November abgebrochen.

Die Falcon-1 soll nach Angaben der Betreiberfirma billiger als andere Raketen Lasten bis 570 Kilogramm in eine niedrige Erdumlaufbahn befördern. Zu ihrem Konzept gehört die Wiederverwendung der ersten Brennstufe, die nach dem Start aus dem Meer geborgen werden soll. Sie soll rund 6,7 Millionen Dollar (5,6 Millionen Euro) kosten. Eine größere Version mit 24.500 Kilogramm Traglast ist in Planung.

SpaceX ist die jüngste Unternehmensgründung von Musk, dem Mitbegründer des elektronischen Bezahlsystems PayPal. (APA/AP)

Share if you care.