Soldaten des Tschad zerstören Rebellenstützpunkte im Sudan

27. Dezember 2005, 11:23
posten

"Anwendung des Rechts auf Verfolgung"

N'Djamena - Truppen des Tschad sind nach offiziellen Angaben bei der Verfolgung von Rebellen auf das Hoheitsgebiet des Nachbarlandes Sudan vorgedrungen.

Die Rebellen hätten am Vortag eine Stadt im Tschad angegriffen, erklärte der Außenminister des Tschad, Ahmat Allam-Mi, am Montag weiter. "Diese Angriffe wurden von der Armee zurückgeschlagen. Sie zerstörte dabei, in Anwendung ihres Rechts auf Verfolgung, einige der Rebellenstützpunkte auf sudanesischem Territorium.

Am Sonntag hatten desertierte Soldaten und Rebellen die Stadt Adre im Tschad angegriffen. Die Regierung des Tschad wirft dem Sudan vor, die Rebellen und Deserteure zu unterstützen. Der Sudan bestreitet dies. (APA/Reuters)

Share if you care.