Fritzens Mondfahrt

19. Dezember 2005, 21:23
posten

Turbulent-irdisch präsentiert sich Paul Linckes Operette "Frau Luna" im Stadttheater Baden

Den Mann im Mond, den gibt es nicht, Frau Luna ist weiblich, und gar zu gerne hätte sie den feschen Berliner Luftschiffkapitän Fritz Steppke vernascht, der mit seinem Zeppelin mitten ins Sternenfest geplatzt ist. Das passt aber dem Mondminister gar nicht, und so schickt er Prinz Sternschnuppe auf die Erde, um Fritzens Verlobte Marie ebenfalls auf den Mond zu holen. Der in seiner Treue fast schon schwankend gewordene Fritz besinnt sich seiner Hochzeitsabsichten, und unter vollkehligem Absingen des Schlagers "Berliner Luft" geht es zurück in die Stadt. So turbulent-irdisch präsentiert sich Paul Linckes Operette "Frau Luna", und die Inszenierung von Alexandra Frankmann-Koepp im Stadttheater Baden setzt dem noch extra Schwung drauf, frivolen Wortwitz und bunte Kulissen. Jens Janke als Fritz ist die Rolle der Berliner Schnauze auf den Leib geschrieben, Patricia Nessy als Frau Luna tanzt auf dem und über das Himmelbett so lasziv, dass man sich über die Standhaftigkeit Fritzens nur wundern kann, und René Rumpold als Mondminister ist eine komödiantische Klasse für sich. Auf zum Mond also, bzw. zu "Frau Luna", solange sie noch abnimmt! (hast/DER STANDARD, Printausgabe, 20.12.2005)
Stadttheater Baden
02252/485 47
Nächster Termin: 26. 12.
15 Uhr
  • Artikelbild
    foto: stadttheater baden
Share if you care.