Prozess gegen Boy George im Februar

28. Dezember 2005, 08:44
4 Postings

Polizisten hatten in der Wohnung des Popstars Kokain gefunden

New York - Der Prozess gegen den britischen Pop-Altstar Boy George wegen Drogenbesitzes soll am 1. Februar starten. Richterin Patricia Nunez stimmte am Montag in New York auf Antrag von Anklage und Verteidigung einer Vertagung zu. Der Anwalt des Sängers, Lewis Freeman, erklärte, sein Mandant arbeite derzeit in England an Musik- und Literaturprojekten.

Boy George, mit bürgerlichem Namen George O'Dowd, war am 7. Oktober in New York festgenommen worden, nachdem Polizisten in seiner Wohnung eine kleine Menge Kokain entdeckt hatten. Der Sänger hatte die Beamten selbst gerufen und einen Einbruch gemeldet. Er wurde einen Tag später ohne Kaution freigelassen. Freeman sagte, das gefundene Kokain gehöre nicht seinem Mandanten. Boy George, der mit der Band Culture Club berühmt wurde, hatte in der Vergangenheit Drogenprobleme. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.