Steiermark: Ungewöhnliche Täterbeschreibung

22. Dezember 2005, 09:12
19 Postings

Zwei mutmaßliche Trickdiebe wurden von der Polizei als "Ausländer, Zigeunertyp" beschrieben

Graz - Eine ungewöhnliche Täterbeschreibung schickte das Stadtpolizeikommando Graz am Montag aus. Im Falle eines Trickdiebstahls in einem Innenstadtlokal wurden zwei mutmaßliche Täter als "Ausländer, Zigeunertyp, ca. 25-35 Jahre alt" beschrieben. Auf die Frage des STANDARD, wie ein "Zigeunertyp" aussehe, meinte der verantwortliche Beamte, Alexander Gaisch: "Soweit ich weiß, haben alle Kollegen das gleiche Bild. Und zwar das typische dunkelschwarze Haar und dunkle Augen, wobei manche sogar gut ausschauen und gepflegt sein können. Meist haben sie eine leicht dunklere Hautfarbe als der typische Vertreter der europiden Menschenrasse. Und sie sind in ihrer gesamten Gestalt meist etwas kleiner, haben etwas vom südländischen Menschenschlag. Außerdem tragen sie Kleidung, die der typische Durchschnittsgrazer nicht trägt - eher legere Kleidung".

Zu finden wäre ein solcher Typ "oft musizierend in der Innenstadt oder bei Mülltonnen", so Gaisch weiter, der einräumt: "Natürlich können manchmal auch Grazer so aussehen". (cms, DER STANDARD-Printausgabe 20.12.2005)

Share if you care.