DFB-Cup: Lautern scheitert nach Elferkrimi an Mainz

21. Dezember 2005, 16:47
4 Postings

Starke Leistung von FCK-Goalie Macho blieb unbelohnt - Bayern empfängt Verfolger HSV am Mittwoch im Achtelfinal-Schlager

München - Zumindest im DFB-Pokal will Verfolger HSV dem deutschen Tabellenführer ein Bein stellen. Die Hamburger, die nach dem sonntäglichen 1:1 im Bundesliga-Spitzenspiel gegen Bremen bereits sechs Zähler hinter den Bayern Zweiter sind, gastieren am Mittwoch (20:30 Uhr/live ARD) in der Münchner Allianz Arena. Im Vorjahr waren die Norddeutschen in einer in den Mittelpunkt des Wettskandales um Ex-Schiedsrichter Robert Hoyzer geratenen Erstrunden-Partie mit 2:4 am damaligen Drittligisten Paderborn gescheitert.

Während der Martin Stranzls VfB Stuttgart bereits in der 2. Runde gegen Rostock ausgeschieden ist, empfängt Eintracht Frankfurt mit Markus Weissenberger, der für seine Leistung bei der 3:4-Niederlage am Wochenende in Mönchengladbach vom Fachmagazin "kicker" mit der hervorragenden Note 2 bedacht worden ist, den 1. FC Nürnberg.

Starker Macho

Bereits am Dienstag scheiterte Jürgen Macho mit dem 1. FC Kaiserslautern aus. Die Lauterer unterlagen dem FSV Mainz 05 3:4 nach Elfmeterschießen, nach 90 bzw. 120 Minuten war es 1:1 (1:0) gestanden. Nachdem der 17- jährige Lauterer Daniel Halfar seinen Elfmeter verschossen hatte, traf Petr Ruman zum 4:3 für die Gäste.

Vor 36.689 Zuschauern war der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga durch ein Kopfballtor von Marco Engelhardt (29.) verdient in Führung gegangen, ehe die in Hälfte zwei mächtig aufdrehenden Mainzer durch Antonio da Silva (62.) zum Ausgleich kamen. In der 97. Minute sah der Lauterer Ervin Skela wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Macho, der ein großer Rückhalt für seine Elf war, hielt im Elferschießen den Penalty von Mainz-Verteidiger Demirtas und bescherte damit seinem Team einen 2:0-Vorsprung. Doch da auf Seiten der Hausherren Zandi und Altintop verschossen, kamen die Mainzer noch einmal zurück und zogen nach 1965 und 1999 zum dritten Mal ins Cup-Viertelfinale ein. (APA/dpa)

Resultate DFB-Pokal-Achtelfinale

Dienstag:

  • Arminia Bielefeld - SpVgg Unterhaching 2:0 (2:0)
  • SC Freiburg - TSV 1860 München 1:3 n.V. (1:1,0:0)
  • 1. FC Kaiserslautern - FSV Mainz 05 1:1 (1:1,1:0) n.V., 3:4 im Elfmeterschießen

    Mittwoch:
    Eintracht Frankfurt (Weissenberger, Lexa) - 1. FC Nürnberg, Hannover 96 - Werder Bremen, FC St. Pauli - Hertha BSC, Hansa Rostock - Kickers Offenbach (alle 19:00), Bayern München - Hamburger SV (20:30 Uhr/live ARD)

    Share if you care.