Hagebau Österreich startet in Osteuropa

29. Dezember 2005, 14:20
posten

Ungarisches Unternehmen tritt der hagebau Österreich bei - Ab Jänner 2006: 40 Gesellschafter mit 177 Standorten

Brunn am Gebirge - Der Baumarktbetreiber und Baustoff-Fachhändler hagebau Österreich setzt erste Schritte in Richtung Ostexpansion. Mit 1. Jänner 2006 tritt das ungarische Unternehmen Tüzepker mit Sitz in Pecs der hagebau Österreich bei. Das im Baustoffhandel tätige Unternehmen verfügt über 19 Standorte in ganz Ungarn, teilte hagebau heute, Montag, mit. Gemeinsam mit seiner hundertprozentigen Tochter Dutker Baumaterial Groß- und Kleinhandel GmbH mit einem Standort in Kecskemet bringt der neue hagebau-Gesellschafter 26,6 Mio. Euro in die Kooperation ein.

Tüzepker gehört zu 64 Prozent dem ungarischen Handelskonzern Konzum (Pecs) und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 16,7 Mio. Euro. Dutker bringt es auf 9,9 Mio. Euro (Stand 2004). "Damit ist der erste Schritt in Richtung Zukunftsmarkt Osteuropa getan", betont Emil Koprivc, Geschäftsführer von hagebau Österreich. "Die Zusammenarbeit wird im Bereich Baustoffe liegen. In den kommenden Jahren sollen weitere Märkte erschlossen werden", so Koprivc.

Das Unternehmen hagebau Österreich ist ein eigenständiges Unternehmen, an dem insgesamt 38 österreichische Baustoffhändler und Baumarktbetreiber und ein ungarischer Baustoffhändler sowie hagebau Deutschland beteiligt sind. Derzeit betreibt hagebau österreichweit ein Netz von 177 Standorten mit insgesamt 3.345 Mitarbeitern. Innerhalb der Branche Baustoffhandel und Baumarkt ist hagebau nach Eigenangaben Marktführer in Österreich: Im Jahr 2004 erwirtschaftete das Unternehmen in Österreich einen Bruttoumsatz von 1,17 Mrd. Euro.(APA)

Share if you care.