Temelin: Abschaltung des zweiten Blocks verschoben

20. Dezember 2005, 21:08
posten

Grund für Verzögerung ist Störfall im ersten Block - Atombehörde-Chefin: "Temelin ist ein Pechvogel"

Prag/Temelin - Die angekündigte Abschaltung des zweiten Blocks des südböhmischen Atomkraftwerkes Temelin ist verschoben worden. Ursprünglich war sie von Freitag Abend bis Mitte Jänner geplant. Der Grund für die Verzögerung ist der jüngste Störfall im ersten Block: Das Personal hatte am Freitag eine Panne am Elektromagneten einer der vier Zirkulationspumpen festgestellt, teilte Temelin-Sprecher Milan Nebesar am heutigen Montag mit.

Die Techniker hätten die Möglichkeit geprüft, die Panne im ersten Block während des Betriebes zu reparieren. Schließlich hätten sie sich jedoch entschlossen, den Reaktor abzuschalten. Damit das Kraftwerk auch unter diesen Umständen Strom liefern kann, sei die geplante Abschaltung des zweiten Blocks verschoben worden, so der Sprecher. Montag früh lieferte der zweite Block 820 Megawatt ans Netz.

Austausch von Hochdruck-Rotor

Das Personal des Kraftwerkes hätte im zweiten Block den Hochdruck-Rotor der Turbine austauschen wollen. Diese läuft seit Juli ohne eines der Umlaufräder, das wegen schadhafter Schaufeln repariert werden musste. Die Panne im ersten Block vereitelte jedoch diese Absicht vorerst - ausgerechnet einen Tag, nachdem der erste Block die offizielle Betriebserlaubnis erhalten hatte.

Wie lange die Reparatur im ersten Block dauern wird, wurde zunächst nicht bekannt gegeben. Nach Auffassung der Chefin der tschechischen Staatlichen Behörde für Atomsicherheit (SUJB), Dana Drabova, könnten es einige Tage, aber auch drei Wochen dauern. "Temelin ist in dieser Hinsicht ein Pechvogel. Die Pannen kommen nämlich in den wirklich unpassendsten Momenten", sagte Drabova gegenüber der Tageszeitung "Lidove noviny".

Am kommenden Mittwoch sind fünf Jahre vergangen, seitdem Temelin Strom ans Netz liefert. Der Beginn der Stromlieferungen war im Dezember 2000, zwei Monate nach dem Start der ersten Kettenreaktion. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.