31. Runde: Siege für KAC, VSV, Innsbruck

20. Dezember 2005, 14:00
posten

Klagenfurter schlugen Capitals 5:3 - Villacher bezwangen Grazer 3:1 und der Tabellenführer war in Linz erfolgreich

Wien - Der EHC Linz hat am Sonntag in der 31. Runde der Erste Bank Eishockey-Liga mit einer 3:4-Heimniederlage gegen den Tabellenführer die große Chance vergeben, mit dem HC Innsbruck nach Punkten gleichzuziehen. Rekordmeister KAC setzte sich in einer Neuauflage des Finales der Vorsaison gegen den amtierenden Champion Vienna Capitals 5:3 durch, der VSV beendete mit einem 3:1 gegen Schlusslicht Graz seine Negativserie.

Zwei Powerplay-Tore von Chyzowski in Linz

Die Linzer gingen im Spitzenspiel zwar durch zwei Powerplay-Tore von Chyzowski (12./18.) bei jeweils 5:3-Überzahl mit 2:0 in Führung, kassierten aber im Mitteldrittel gleich vier Tore innerhalb von zehn Minuten und durften im Schlussabschnitt erst in der 59. Minute durch ein Powerplaytor von Perthaler wieder etwas Hoffnung schöpfen. Doch - obwohl sie kurzfristig Keeper Nestak durch einen Feldspieler ersetzten - der Ausgleich gelang nicht mehr.

Das 1:2 durch Hansen war praktisch aus dem Nichts entstanden, beim 2:2 durch Andreas Pusnik ("Wir waren bei 5:5 die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen") war der von der Strafbank kommende Innsbrucker von den Gastgebern übersehen worden. Die Treffer der Ex-Linzer Divis und Klimbacher fielen dann innerhalb von 14 Sekunden. "Es wird Zeit, dass wir endlich wieder einmal zu Hause gewinnen", klagte Christian Perthaler, dessen auswärts um einiges erfolgreicher spielende Mannschaft zuletzt am 27. November (gegen Graz) in Linz siegreich gewesen war.

VSV beendet Niederlagenserie

Die Tiroler liegen mit nunmehr 21 Punkten um zwei vor den diesmal spielfreien Salzburgern und um vier vor den Linzern und Villachern. Der VSV beendete mit einem 3:1-Heimerfolg gegen Graz seine vier Spiele andauernde Niederlagenserie. Väter des VSV-Sieges waren zwei Spieler, die ihr Heimdebüt in der Villacher Stadthalle gaben. Zum einen erzielte Stürmer-Neuzugang Marc Brown zwei Tore, zum anderen hielt VSV-Goalie Patrick Machreich, der bis dato lediglich vier Auswärtspartien absolviert hatte, in der Schlussphase mit einigen Glanzparaden die zwei Punkte fest. Machreich war vor Saisonstart von Graz nach Villach gewechselt.

Die in der Tabelle abgeschlagenen Grazer waren dem neuen Tabellenvierten über weite Strecken ebenbürtig, ehe Brown (19.) und Lanzinger (28.) eine 1:0-Führung der Gäste durch Storey (16.) umdrehten und Brown in der Schlussminute ins leere Tor für die Entscheidung sorgte. Im Anschluss entlud sich der Frust der unglücklichen Grazer in einer Massenschlägerei, die drei Spieldauer-Disziplinar- und eine Matchstrafe zur Folge hatte.

MacNeil zweifacher Torschütze in Klagenfurt

In der Klagenfurter Eishalle sahen die knapp 3.500 Zuschauer beim 5:3-Heimsieg des KAC gegen die Capitals ein spannendes und abwechslungsreiches Match, in dem die Kärntner einen 1:3-Rückstand noch umdrehten und der slowakische Schiedsrichter Baluska konsequent jedes Halten oder jeden Stockschlag ahndete. Dadurch kam es zu vielen Powerplay-Situationen und auch -Toren. Sechs der acht Tore fielen in Überzahl, vier davon (Hinz/3., Viveiros/27., Persson/44. bzw. Wren/6.) sogar in einer 5:3-Überlegenheit. Bei den Wienern, die nun vor dem KAC Fünfte sind, war Neuerwerbung MacNeil zweifacher Torschütze. (APA)

Ergebnisse der 31. Runde der Erste Bank Eishockey Liga am Sonntag:

 

  • EC VSV - Graz 99ers 3:1 (1:1,1:0,1:0). Villacher Stadthalle, 3.200 Zuschauer, SR Bogen. Tore: Brown (19., 60./Empty Net), Lanzinger (28.) bzw. Storey (16.). Strafminuten: 20 plus Spieldauer Stewart und Bousquet bzw. 26 plus Matchstrafe Selmser plus Spieldauer Storey

 

 

  • EHC Linz - HC TWK Innsbruck 3:4 (2:0,0:4,1:0). Linzer Eissporthalle, 3.000, Ira. Tore: Chyzowski (12./PP, 18./PP), Perthaler (59./PP) bzw. Hansen (28.), Pusnik (30.), Divis (37.), Klimbacher (38.). Strafminuten: 15 plus Spieldauer Fiala bzw. 27 plus Spieldauer Klimbacher

 

 

  • EC KAC - Vienna Capitals 5:3 (1:1,2:2,2:0). Klagenfurter Stadthalle, 3.350, Baluska. Tore: Hinz (4./PP), Viveiros (27./PP, 52./PP), Iob (31./SH), Persson (44./PP) bzw. Wren (6./PP), MacNeil (22./PP, 24.). Strafminuten: 24 bzw. 30

 

Share if you care.