KPÖ öffnet Listen für Nationalratswahl

29. Dezember 2005, 16:45
80 Postings

"Für alle Personen und Gruppen, die an gemeinsamer Kandidatur interessiert sind"

Wien - Die KPÖ öffnet ihre Kandidatenliste für die Nationalratswahl im kommenden Jahr "für alle Personen und Gruppen, die an einer gemeinsamen Kandidatur interessiert sind und mit denen die inhaltliche Übereinstimmung groß genug ist". Das hat der Bundesvorstand der Kommunisten beschlossen. Ob und in welcher Weise das auch in einer erweiterten Listenbezeichnung zum Ausdruck kommen wird, müssten die Debatten zeigen, hieß es in einer Aussendung am Sonntag.

Plattform nach deutschem Vorbild

KPÖ-Vorsitzender Walter Baier bastelt schon seit längerem an einer linken Plattform nach deutschem Vorbild. Bereits im Juni hatten sich KP-Führungskader, Anti-Globalisierungsaktivisten und linke Gewerkschafter zu Vorgesprächen getroffen. Auch der EU-Parlamentarier Hans-Peter Martin war mit einer solchen linken Plattform in Verbindung gebracht worden.

Aufwärtstrend

Wahlziel der KPÖ ist es jedenfalls "den Aufwärtstrend der vergangenen Jahre fortzusetzen" und in der Wahlauseinandersetzung die Partei als österreichweite Alternative zum etablierten Parteiensystem sichtbar zu machen. "Über Mandatsaussichten wollen wir derzeit nicht spekulieren", hieß es in der Aussendung.

Antreten wollend die Kommunisten im kommenden Jahr auch bei den Gemeinderatswahlen in Innsbruck und in St. Pölten. In beiden Landeshauptstädten will die KPÖ um den Einzug in den Gemeinderat kämpfen. (APA)

Share if you care.