Boot in Greifenstein gekentert: Mann erlag Verletzungen

19. Dezember 2005, 17:13
posten

Kanu war beim Versuch ein ferngesteuertes Boot zu reparieren umgekippt

St. Pölten - Jener Niederösterreicher, der nach dem gestrigen Bootsunglück auf der Donau bei Greifenstein eine Stunde lang reanimiert wurde, ist seinen Verletzungen erlegen. Dies teilte die NÖ Sicherheitsdirektion am Montag mit.

Der Unfall ereignete sich, nachdem bei einem ferngesteuerten Boot auf dem Südufer eines Donauarmes der Motor ausfiel. Zwei Männer im Alter von 45 und 46 Jahren fuhren daraufhin mit einem ausgeborgten Kanu zu dem Spielzeugboot, um dieses zu reparieren. Dabei kippte das Kanu um, und beide Männer stürzten ins Wasser. Auf Grund des zum Unfallzeitpunkt herrschenden Sturms wurden sie zudem abgetrieben.

Zwei Männer, die mit einem Tretboot unterwegs waren, bargen die Verunglückten. Beide waren stark unterkühlt. Während einer der Verunglückten mit mittelschweren Verletzungen davon kam, erlag der zweite schließlich seinen Verletzungen. (APA)

Share if you care.