Christbaum auf dem Petersplatz feierlich illuminiert

20. Dezember 2005, 08:56
5 Postings

Stammt nach 1989 zum zweiten Mal aus Oberösterreich - Festakt mit Landeshauptmann Pühringer und Diözesanbischof Schwarz

Rom - Der Christbaum für den Vatikan ist Samstag Abend - eine Woche vor dem Heiligen Abend - auf dem Petersplatz feierlich illuminiert worden. Die mehr 100 Jahre alte Fichte ist rund 30 Meter hoch. Bereits im Jahr 1989 war ein Baum von Oberösterreich geworden.

Dem Festakt wohnten u.a. hochrangige Vertreter des Vatikan, der Linzer Diözesanbischof Ludwig Schwarz, sein Vorgänger Bischof Maximilian Aichern, der oberösterreichische Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP), seine Stellvertreter Franz Hiesl (ÖVP) und Erich Haider (SPÖ), Verkehrsstaatssekretär Helmut Kukacka (ÖVP) sowie zahlreiche Pilger bei. Bischof Schwarz wird am Sonntag die Heilige Messe im Petersdom zelebrieren.

Der 6,8 Tonnen schwere Christbaum, der aus dem Revier Hinterwald der Revertera'schen Gutsverwaltung im Mühlviertel stammt, steht neben der traditionellen Krippe am Fuße des Obelisken in der Mitte des Platzes. Rund 30 weitere Bäume, die u.a. die Privatgemächer des Papstes schmücken, kommen aus dem Revier Sternwald der Starhemberg'schen Forstverwaltung. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Friedenslicht-Kind 2005 Jürgen Lengauer (Mitte) überreichte Josef Ratzinger das Friedenslicht.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Und auch Oberösterreichs Landeshauptmann Pühringer überreichte dem Papst etwas, nämlich eine Holzstatue des Heiligen Florian.

Share if you care.