Gold-Duell der Ungeschlagenen

18. Dezember 2005, 16:49
posten

Rumäninnen treffen im Endspiel auf Russland - Dänemark und Ungarn spielen um Bronze

St. Petersburg - 43 Jahre nach dem bisher letzten Titelgewinn fordert Rumänien am Sonntag im Finale der Handball-Weltmeisterschaft der Frauen Gastgeber Russland zum Duell der ungeschlagenen Mannschaften heraus. Die Rumäninnen gewannen am Samstag im Eispalast von St. Petersburg ihr Halbfinale gegen den WM-Zweiten Ungarn mit 26:24 (15:14). Im Anschluss besiegte Russland vor 8.000 enthusiastischen Zuschauern Olympiasieger Dänemark mit 31:24 (16:9) und strebt den zweiten Titelgewinn binnen vier Jahren an. Dänemark und Ungarn bestreiten davor das "kleine Finale" um Platz drei.

Spannendes Semifinale

Rumänien und Ungarn hatten sich ein Kräftemessen auf hohem Niveau geliefert. Kaum hatte sich Rumänien auf 17:14 (32.) abgesetzt, holte der Olympia-Dritte Ungarn wieder auf und glich zum 20:20 (42.) aus. Erst in den letzten zehn Minuten entschieden die Rumäninnen, die bei der WM vor zwei Jahren nicht über Rang zehn hinausgekommen waren, die ausgeglichene Partie für sich und zogen auf 25:21 (52.) davon.

Russland sorgte anschließend gegen die nicht in bester Form angetretenen Däninnen schnell für klare Fronten. Nur bis zum 7:5 (16.) war der Olympiasieger ebenbürtig. Den Skandinavierinnen fiel gegen die mauerartige 6:0-Deckung des Weltmeisters von 2001 nicht viel ein. So setzte sich Russland schon bis zu Pause auf 16:9 ab und geriet auch im zweiten Durchgang nicht mehr in Gefahr, obwohl Dänemark Moral bewies und zwischenzeitlich auf 22:24 (51.) herankam.

Österreich war nach durchwachsenen Leistungen in der Gruppenphase (u.a. Sieg über Dänemark, anschließend Niederlage gegen Brasilien) bereits nach der Vorrunde ausgeschieden. (APA/dpa)

Share if you care.