Regierungshubschrauber von Aufständischen beschossen

23. Dezember 2005, 15:36
posten

Waffenstillstand mit tamilischen Separatisten wieder gefährdet

Colombo - Ein Hubschrauber der Regierung von Sri Lanka ist aus einem Gebiet unter Kontrolle tamilischer Separatisten unter Beschuss genommen worden. Der Vorsitzende der internationalen Mission zur Überwachung des Waffenstillstands in dem Inselstaat, Hagrup Haukland, rief die Rebellenorganisation "Befreiungstiger von Tamil Eelam" (LTTE) am Samstag auf, Zwischenfälle dieser Art künftig zu verhindern. Andernfalls bestünde ernste Gefahr für den Bestand des Waffenstillstands, warnte der Norweger.

Der Helikopter-Beschuss ereignete sich am Mittwoch, als die italienische Außen-Staatssekretärin Margherita Bonvier und andere Beamte aus Italien den Hubschrauber benützen wollten. Die Delegation hilft in Sri Lanka bei den Wiederaufbauarbeiten nach dem verheerenden Tsunami vor einem Jahr. Der Bürgerkrieg zwischen den hinduistischen Tamilen und der Mehrheitsbevölkerung der buddhistischen Singhalesen begann 1983. Im Jahr 2002 wurde ein Waffenstillstand vereinbafrt, der allerdings schon mehrfach gebrochen wurde. Der Konflikt kostete etwa 65.00 Menschen das Leben. (APA/AP)

Share if you care.