Napoleons lausige Niederlage

16. Dezember 2005, 18:58
7 Postings

Parasiten übertrugen Krankheiten und schwächten damit die Armee des Feldherrn

Heidelberg - Läuse haben laut französischen Forschern maßgeblich zum Verlust von Napoleons Armee auf dem Rückzug vom Russlandfeldzug 1812 beigetragen, berichtet das "Bild der Wissenschaft": Bei einer Analyse von Überresten französischer Soldaten aus einem Massengrab im litauischen Vilnius entdeckten die Wissenschafter Erbgut von zwei Krankheitserregern, die über Kopf- und Kleiderläuse übertragen werden.

Demnach war etwa ein Drittel der Armee mit Fleckfieber oder dem Fünftagefieber infiziert - Krankheiten, die bei den bereits geschwächten Soldaten wohl in vielen Fällen zum Tod geführt hätten. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 17./18. 12. 2005)

Share if you care.