"Verkehrszusammenbruch" in Wien

16. Dezember 2005, 20:12
91 Postings

Am Gürtel, am Ring und auf der Tangente Stau - Fahrt aus Währing in die Innenstadt könne bis zu 40 Minuten dauern

Wien - In Wien ist am Freitagnachmittag der Verkehr an mehreren Stellen zusammengebrochen, berichtete der ÖAMTC. Eine Fahrt aus Währing in die Innenstadt könne bis zu 40 Minuten dauern. Am Gürtel, am Ring und auf der Tangente stand die Blechlawine meist still.

Stauschwerpunkte

Ab etwa 13.00 Uhr sei der Verkehr "weitgehend" zum Erliegen gekommen, so der Club. Die Stauschwerpunkte befinden sich auf der Zweierlinie Richtung Wienzeile im gesamten Verlauf, außerdem führte die Sperre einer Fahrspur auf der Lothringer Straße Richtung Schwarzenbergplatz zu erheblichen Verzögerungen.

Staus auch am Franz-Josefs-Kai, der Linken Wienzeile zwischen Getreidemarkt und Pilgrambrücke, auf der gesamten Neustiftgasse, am inneren Währinger Gürtel zwischen AKH und Nußdorfer Straße, auf der Währinger Straße stadteinwärts ab der Nußdorfer Straße, auf der Brigittenauer Lände, am äußeren Gürtel zwischen Kreuzgasse und Felberstraße, auf der Triester Straße zwischen Matzleinsdorfer Platz und Raxstraße sowie auf der Altmannsdorfer Straße zwischen Grünbergstraße und Breitenfurter Straße.

Kolonnen auf der Südost Tangente

Auf der Südost Tangente (A23) standen die Kolonnen Richtung Süden ab der Gürtelausfahrt still. Auch auf der Ost Autobahn (A4) stadteinwärts ab der Schrägseilbrücke und auf der Nordrand Schnellstraße (S2) Richtung Gänserndorf stockte der Verkehr.(APA)

Verkehrsservice:

Aktuelle Prognosen

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Stauschwerpunkte befinden sich auf den Weg in die Innenstadt - vor allem auf der Zweierlinie Richtung Wienzeile

Share if you care.