Wanderschau zeigenössischer spanischer Kunst kommt nach Wien

22. Dezember 2005, 20:00
posten

"Sombra y luz" im Instituto Cervantes gezeigt

Wien - "Sombra y luz. Streifzug durch die spanische Kunst" heißt eine Ausstellung zeitgenössischer spanischer Malerei, die Freitag,Abend im Wiener Instituto Cervantes eröffnet wird. Bei der Wanderschau, die bereits in New York, Rom, Brüssel und Berlin gezeigt wurde und nun bis 9. Februar in Wien gastiert, ist eine Auswahl von 25 Werken der wichtigsten spanischen Künstler der Nachkriegszeit aus der Sammlung Marifi Plazas Gal zu sehen.

Die Kollektion zählt zu den wichtigsten und umfassendsten Sammlungen aktueller spanischer Malerei und wird das Herzstück des künftigen Museo Regional de Arte Moderno von Murcia bilden. Sei reicht von der Pariser Schule mit Francisco Bores über das Informel mit Antoni Tàpies oder Antonio Saura bis zu Arbeiten von Eduardo Arroyos, Menchu Lamas oder Garcia Sevilla.(APA)

Ausstellung "Sombra y luz. Streifzug durch die spanische Kunst", 17. Dezember bis 9. Februar 2006, Instituto Cervantes, Wien 1, Schwarzenbergplatz 2
Share if you care.