Astrologen lagen 2005 voll daneben

21. Dezember 2005, 09:32
19 Postings

Nordkoreanischer Machthaber hat sich nicht in Condoleezza Rice verliebt

Wien - Die Zukunftsdeuter lagen mit ihren Prognosen für 2005 voll daneben. Zu diesem Ergebnis kommt die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften im deutschen Roßdorf, die die Vorhersagen für 2005 ausgewertet haben. Dabei kam heraus, dass die Wahrsager weder Großereignisse noch politische Veränderungen vorhergesehen haben. Die Neuwahlen in Deutschland waren zum Beispiel in keiner der ausgewerteten Prognosen zu finden. Dafür hätte Bin Laden gefunden werden sollen.

Es wurden 110 Prognosen von 27 Wahrsagern ausgewertet. Die Bilanz des Mainzer Mathematikers Michael Kunkel fällt vernichtend aus: Die Vorhersagen können hauptsächlich als unverständlich gewertet werden und Prognosen die ins Detail gingen waren falsch.

Ableben nach Termin

Glücklich über falsche Prognosen kann Fernsehmoderator Frank Elster sein. Die Berliner Astrologin Monika Transier hatte ihm wie dem italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi, der Schauspielerin Doris Day und dem britischen Prinz Philip ein baldiges Ableben mit konkretem Termin vorausgesagt. Trotz mehrerer Terminkorrekturen sind alle vier wohlauf.

Nicht eingetretene Romanze

Als lustigste Prognose des Jahres wurde die Voraussage von mehreren Feng-Shui-Meistern aus Hongkong gewertet, die voraussagten der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Il werde sich in US-Außenministerin Condoleezza Rice verlieben. (APA)

Share if you care.