Aussagen "völlig inakzeptabel"

16. Dezember 2005, 17:40
posten

EU-Gipfel will Holocaust-Leugnung von Ahmadinejad verurteilen

Brüssel - Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union (EU) wollen auf ihrem Gipfeltreffen die jüngsten israelfeindlichen Äußerungen des iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad verurteilen. Zu Ahmadinejads Leugnen des Holocaust und seinem Vorschlag, Israel nach Deutschland und Österreich zu verlegen, hieß es am Donnerstag in einem Entwurf für eine Gipfelerklärung: "Diese Kommentare sind völlig inakzeptabel und haben keinen Platz in einer zivilisierten politischen Debatte."

"Inakzeptabel, was dieser Mann tut"

Der Text war am Donnerstagabend von den EU-Außenministern beim Gipfeltreffen in Brüssel ausgearbeitet worden und soll zum Abschluss des Gipfels am Freitag von den EU-Chefs formell abgesegnet werden. Beschlossen wird darin auch, die iranischen Gesandten in den europäischen Hauptstädten in die jeweiligen Außenministerien zu zitieren. Der niederländische Außenminister Ben Bot sagte, die Äußerungen von Ahmadinejad hätten die Beziehungen der EU zu Teheran auf einen neuen Tiefstand gebracht. "Es ist tatsächlich inakzeptabel, was dieser Mann tut", sagte auch der Luxemburger Außenminister Jean Asselborn am späten Donnerstagabend. (APA/Reuters/AP/AFP)

Share if you care.