Vom Hinterwald in den Vatikan

16. Dezember 2005, 16:17
posten

Mühlviertler Christbaum für Papst - Delegation von rund 1000 Oberösterreichern reist nach Rom

Linz - Hölzerne Weihnachtsgrüße für den Vatikan kommen dieses Jahr aus Oberösterreich. Papst Benedikt XVI. darf sich während der Weihnachtstage über eine 30 Meter hohe Fichte aus dem Revier Hinterwald im Mühlviertler Afiesl freuen. Das Land Oberösterreich spendete heuer den Weihnachtsbaum für den Petersplatz. Heute, Freitag, reist eine Delegation von rund 1000 Oberösterreichern unter der Führung von Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) und Diözesanbischof Ludwig Schwarz nach Rom, um der feierlichen Erstbeleuchtung beizuwohnen.

Nach einer Sonderaudienz am Samstag beim Papst wird dann gegen 16 Uhr im Beisein der oberösterreichischen "Christbaum-Wallfahrer" die 100 Jahre alte Weihnachtsfichte erstmals leuchten. Zuletzt hatte Oberösterreich 1989 den Christbaum für den Vatikan gestiftet. Im vergangenen Jahr stammte der Baum, der während der Weihnachtszeit neben der Krippe im Zentrum des Petersplatzes steht, aus Trient. Österreich hatte davor auch im Heiligen Jahr 2000 den vatikanischen Christbaum gespendet, der damals aus Kärnten kam. (mro, DER STANDARD - Printausgabe, 16. Dezember 2005)

Share if you care.