Stuttgart: Bei Bauarbeiten gefundene NS-Opfer werden bestattet

15. Dezember 2005, 14:47
posten

Sie waren vermutlich jüdische Gefangene des Arbeitslagers Echterdingen

Stuttgart - Die bei Bauarbeiten in einem Massengrab beim Stuttgarter Flughafen gefundenen sterblichen Überreste von NS-Opfern werden am Donnerstag nach jüdischer Tradition bestattet. Die Israelitische Religionsgemeinschaft Württemberg hat das Begräbnis auf dem Grabfeld der US Air Base in Filderstadt vorbereitet.

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart wollte eigentlich mit Hilfe von DNA-Analysen die Opfer identifizieren. Aber auf rechtsmedizinische Untersuchungen an den Skeletten wurde verzichtet, weil die Totenruhe nach jüdischer Glaubensvorstellung nicht gestört und die sterblichen Überreste eines Menschen nicht verletzt werden sollten.

Geschichte

US-Soldaten waren bei Bauarbeiten im September zufällig auf die sterblichen Überreste von 34 Menschen gestoßen. Dabei handelte es sich vermutlich um jüdische Gefangene des Arbeitslagers Echterdingen, die zwischen November 1944 und Februar 1945 auf dem damaligen Fliegerhorst Zwangsarbeit leisten mussten.

Im Jänner soll die historische Aufarbeitung der Geschichte des Lagers beginnen. Ob bei dem Massengrab eine Gedenkstätte eingerichtet wird, ist noch nicht geklärt. (APA/AP)

Share if you care.