Boxen: Walujew neuer Weltmeister

19. Dezember 2005, 15:25
18 Postings

Der russische Hüne besiegte in Berlin Titel­träger John Ruiz nach Punkten - Tumulte nach dem Urteil

Berlin - Nikolai Walujew ist neuer Box-Weltmeister im Schwergewicht nach Version der World-Boxing Association (WBA). Der 2,13 Meter große und 147 Kilogramm schwere Russe bezwang am Samstag in Berlin Titelträger John Ruiz (33/USA) durch einen knappen Punktsieg vor 9.500 Zuschauern in der ausverkauften Berliner Max-Schmeling-Halle. Nach der Urteilsverkündung kam es im Ring zu heftigen Handgreiflichkeiten zwischen dem Ruiz-Trainer und einem Helfer aus der Ecke Walujews. Die Sicherheitskräfte mussten einschreiten.

Unsauberer Kampf

Ein Punktrichter wertete den harten Kampf und oft nicht sauberen Kampf Unentschieden, die beiden übrigen sahen Walujew mit je zwei Runden vorne. Der 32-jährige Weltmeister, der zwar weniger, aber klarer traf, feierte seinen 43. Sieg in seinem 43. Kampf.

Der schwer kranke Ehrengast Muhammad Ali (63) hatte die Halle lange vor den Tumulten verlassen. Der zuvor mit der Otto-Hahn Friedensmedaille ausgezeichnete Ali war nur Gast beim Kampf seiner Tochter Laila. Sie hatte im Supermittelgewicht die Schwedin Asa Sandell durch technischen K.O. in der 5. Runde bezwungen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der neue WBA-Champion im Schwergewicht.

Share if you care.