Rice leitet künftig US-Bemühungen um "nation building"

17. Dezember 2005, 10:12
3 Postings

US-Außenministerium nach Kompetentstreitigkeiten im Irak künftig federführend

Washington - Das US-Außenministerium soll zukünftig federführend bei US-Bemühungen für den Wiederaufbau und der Stabilisierung von Staaten im Ausland sein. Damit reagierte die US-Regierung am Donnerstag auf die zum Teil chaotischen Zustände nach dem Irak-Krieg, wo das Außen- und Verteidigungsministerium sich um die Führungsrolle gestritten hatten.

Die USA könnten nun ausländischen Regierungen dabei helfen, zu verhindern, dass ihr Staatsgebiet eine Anlaufstelle für Terroristen und organisierte Verbrechergruppen werde, die eine Bedrohung für die USA darstellten, teilte das Präsidialamt mit. Wo es angebracht sei, werde man mit dem Verteidigungsministerium sowie anderen Staaten zusammenarbeiten.

Innerhalb des Ministeriums von Außenministerin Condoleezza Rice soll das Büro des Koordinators für Wiederaufbau und Stabilisierung für die Aufgaben verantwortlich sein. Eine Sprecherin des Büros sagte, das Ziel sei, Konflikte zu verhindern und bereits betroffenen Staaten zu helfen, einen Weg aus Konflikten heraus zu finden. Gegenwärtig würde Pläne für den Sudan und Haiti erstellt. (APA/Reuters)

Share if you care.