Svindal für Gröden-Rennen fraglich

16. Dezember 2005, 12:34
posten

Weltcup-Zweiter hat nach Trainingssturz Rücken- und Hüftschmerzen

Gröden - Aksel Lund Svindal, derzeit Zweiter im Ski-Gesamt-Weltcup, ist nach seinem schweren Sturz am Mittwoch im ersten Abfahrtstraining in Gröden für die Rennen am Freitag (Super G) und Samstag (Abfahrt) fraglich. Den Norweger plagen nach dem Crash auf den berüchtigten Kamelbuckeln Rücken- und Hüftschmerzen, der Teamarzt ordnete für den 22-Jährigen vorerst einmal Bettruhe an.

"Wir müssen abwarten, ob er die Rennen bestreiten kann", meinte der norwegische Coach Marius Arnesen. Svindal ist die große Überraschung im laufenden Weltcup, nach zehn Bewerben liegt der Youngster elf Punkte hinter Weltcup-Leader Bode Miller (USA) auf Rang zwei.

Im Super G von Lake Louise am 27. November 2005 feierte Svindal, WM-Kombi-Zweiter 2005 in Bormio, den ersten Sieg seiner Weltcup-Karriere, der Nachwuchs-"Elch" hat zudem in der noch jungen Saison in allen fünf Disziplinen bereits zumindest ein Top-Ten-Resultat abgeliefert. (APA)

Share if you care.