Russland: Stündlich wird eine Frau von ihrem Mann ermordet

14. Dezember 2005, 18:43
41 Postings

36.000 werden jeden Tag geschlagen - Amnesty International beklagt Ignoranz russischer Politik

Moskau - In Russland wird nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Amnesty International (ai) jede Stunde eine Frau von ihrem Ehemann oder Lebenspartner umgebracht. Im Jahr 2003 seien 9.000 Frauen von ihrem Partner getötet worden, teilte ai am Mittwoch in Moskau unter Berufung auf Statistiken des russischen Innenministeriums mit. Zudem würden täglich fast 36.000 Frauen zu Hause geschlagen. In jeder vierten russischen Familie komme es regelmäßig zu Gewalt.

Normalität und Traumatisierung

Die hohe Gewaltrate hänge damit zusammen, dass viele russischen Männer an Kämpfen etwa in Afghanistan oder in Tschetschenien beteiligt gewesen seien, sagte die für Russland zuständige ai-Koordinatorin Friederike Behr. Gewalttaten in der Familie seien zudem kulturell und gesellschaftlich verankert und würden oft als "gewöhnliche Praktiken" wahrgenommen.

Politische Ignoranz

Die Organisation kritisierte, dass es kaum Anlaufstellen für die betroffenen Frauen gebe und die Politik das Problem ignoriere. Die russischen Behörden hatten ihrerseits in einem 2002 verfassten Bericht an die UNO angegeben, dass 14.000 Frauen innerhalb eines Jahres von ihren Ehemännern oder Verwandten umgebracht worden seien. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Allein im Jahr 2003 seien 9.000 Frauen von ihren Partnern getötet worden.
Share if you care.