Wunschkennzeichen-Boom lässt nach

16. Dezember 2005, 08:56
posten

60 Prozent der Umsätze flossen in Verkehrssicherheitsfonds

Graz - Rund 45.000 Wunschkennzeichen wurden in der Steiermark in den Jahren 1990 bis 2004 ausgegeben. Die damit lukrierten mehr als 6,5 Mio. Euro flossen zu 60 Prozent in den steirischen Verkehrssicherheitsfonds, 40 Prozent behielt der Bund.

Der Wunschkennzeichen-Boom habe zwar etwas nachgelassen, was die steirische Verkehrslandesrätin Krinstina Edlinger-Ploder am Mittwoch im Zuge einer Bilanz zu einer Art Werbedurchsage veranlasste, die Zweckwidmung für Projekte zur Verbesserung der Verkehrssicherheit bleibe aber aufrecht.

Die "fetten Jahre" waren zweifellos 1989 bis 2001, als in der Steiermark 37.662 mit eine Wunsch-Zahlen-Buchstabenkombination ausgegeben wurden. 2004 hingegen waren es gerade noch 2.428 Kfz-Halter, die sich ihre individuellen Schilder 145 Euro (für 15 Jahre) kosten lassen. 2005 war für die erste Generation das erste Mal eine Verlängerung notwendig - rund 4.000 "Mausi-Besitzer" kamen dieser Anforderung nach, so Ploder. (APA)

Share if you care.