WM-Ball-2006 kommt ohne Chip

21. Dezember 2005, 10:09
posten

Technologie noch nicht ausgereift - In Zukunft soll der High-Tech-Ball Zusatzinformationen zum Spiel liefern

Der von adidas präsentierte WM-Ball +Teamgeist™ wird bei der Weltmeisterschaft 2006 doch nicht mit dem geplanten Chip zum Einsatz kommen. Die gemeinsam mit Cairos Technologies AG entwickelte Technologie hat sich als noch nicht ausgereift erwiesen. "adidas und Cairos haben sich dazu entschlossen, die Chip-Technologie noch weiter zu testen, bevor man sie bei einem hochprofessionellen Turnier wie einer Weltmeisterschaft einsetzen kann", so Oliver Braun, Head of Marketing bei Cairos, in einer Aussendung.

Fehlinformationen

Zwar zeigten sich die beteiligten Parteien nach einem ersten Test bei der U-17 WM in Peru Ende September noch zufrieden über den Einsatz und vereinbarten einen weiteren Test bei der Klub-WM in Japan, doch zu häufig dürfte das System die Schiedsrichter mit Fehlinformationen versorgt haben. Die Technologie lieferte zwar keine Probleme bei der Anzeige der 111 Treffer, das Signal wurde allerdings auch dann ausgelöst, wenn der Ball weit am Tor vorbeiflog.

Zeit für weitere Entwicklung

Der Test bei der Klub-WM wurde daraufhin ebenfalls abgesagt. "Alle Parteien kamen überein, dass die Zeit für weitere Entwicklung genützt werden soll", so Braun in der Aussendung weiter. Die Zusammenarbeit zwischen adidas und Cairos steht auf jeden Fall nicht zur Debatte.

Daten über ein Spiel

Das von der Firma Cairos Technologies AG und dem Fraunhofer Institut mitentwickelte System soll in Zukunft eine Vielzahl an vollkommen neuen Daten über ein Spiel liefern und Schiedsrichtern, Trainern und Zuschauern auf einfache und zuverlässige Weise sofort attraktive Zusatzinformationen über das Spielgeschehen verschaffen. Bei der U17 WM in Peru wurde jedoch nur die Überprüfung der Ballposition getestet. (pte)

  • Der Chip muss warten.
    bild: pte

    Der Chip muss warten.

Share if you care.