Ditz: "ÖIAG kann eine Kerze anzünden"

21. Dezember 2005, 14:18
3 Postings

Johannes Ditz im STANDARD-Interview über seinen künftigen Chef Mirko Kovats

STANDARD: Sie waren seit vier Jahren mit Ausnahme der Estag-Krise nicht operativ tätig. Wie sind ausgerechnet Sie zu Mirko Kovats gekommen?

Ditz: Ich glaube, Kovats wird allgemein unterschätzt. Er hat eine gute Handschlagqualität, ist tüchtig, und seine Firmengruppe ist ordentlich gewachsen. Das finde ich spannend.

STANDARD: In der VA Tech hat die ÖIAG Kovats erratisches Verhalten attestiert.

Ditz: Bei der VA Tech lag der Fehler wohl eindeutig beim Verkäufer. Ich glaube, die ÖIAG kann eine Kerze anzünden, denn die haben durch ihn viel verdient.

STANDARD: Warum braucht A-Tec keinen Finanzvorstand?

Ditz: Ich war auch überrascht, dass er einen alleinigen CEO sucht. Kovats und Christian Schmidt bleiben ja im Team.

STANDARD: Im Volksmund heißt es: Auf einem Misthaufen hat nur ein Hahn Platz. Hat neben Kovats noch einer Platz?

Ditz: (lacht) A-Tec ist ja kein Misthaufen. Nein, Kovats ist absolut uneitel und losgelöst vom üblichen Beziehungsgeflecht. Das interessiert mich. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 14.12.2005)

  • Artikelbild
    foto: standard/cremer
Share if you care.