Türkischer Staatsbürger promoviert sub auspiciis

14. März 2006, 12:17
41 Postings

Hüseyin Özcelik: "In Österreich am ehesten zu schaffen" - "Leicht ist es nicht" - Nachrichtentechniker stammt aus "klassischer Gastarbeiterfamilie"

Wien - Aus einer "klassischen Gastarbeiterfamilie" stammt der am Dienstag sub auspiciis promovierte Nachrichtentechniker Hüseyin Özcelik. Als Angehöriger einer ethnischen Minderheit könne man es in Österreich noch am ehesten schaffen, solch eine Leistung zu erbringen, so Özcelik gegenüber der APA.

Generell sei man es in Österreich nicht gewohnt, dass Türken einen solchen Erfolg haben. Dies wäre aber weniger ein ethnisches, sondern ein "soziales Phänomen", meinte Özcelik. Türken, die als Gastarbeiter nach Österreich gekommen seien, würden vor allem aus sozial schwächeren Schichten mit geringerer Bildungsbeteiligung stammen: "Wer aus einer höheren sozialen Schicht kommt, ist in der Türkei geblieben", so Özcelik.

Özcelik stammt aus "klassischer Gastarbeiterfamilie"

Er selbst stamme aus einer Anfang der 70er Jahre nach Wien gekommenen "klassischen Gastarbeiterfamilie", in der der Vater gearbeitet habe und die Mutter Hausfrau gewesen sei. Die ursprüngliche Absicht wäre es gewesen, vier oder fünf Jahre zu bleiben und dann ein Haus in der Türkei zu kaufen: "Dann ist aber alles anders gekommen."

"Sozialer Aufstieg möglich"

Den sozialen Aufstieg bis zur wissenschaftlichen Karriere zu schaffen, sei durchaus möglich, betonte Öczelik: "Schaffen kann man es schon. Leicht ist es aber nicht." Das beginne schon im Kindergarten bzw. in der Schule, da einem die Eltern in Deutsch nicht helfen könnten. "Man muss eigenständiger sein", so sein Rezept. Generell sei der Aufstieg in Österreich am ehesten zu schaffen, ist er überzeugt. In Frankreich mit seinen Eliteschulen und -universitäten wäre dies viel schwerer. Ähnliches gelte für England mit seiner ausgeprägten Klassengesellschaft, "wo jeder weiß, wo er hingehört".

Özcelik selbst arbeitet seit kurzem nicht mehr im wissenschaftlichen Bereich, sondern bei einer Unternehmensberatung. Daneben will er sein 2001 begonnenes Volkswirtschafts-Studium an der Uni Wien "auf jeden Fall beenden" - allerdings vermutlich nicht "sub auspiciis": "Irgendwo im ersten Abschnitt habe ich da einen Zweier bekommen." (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bundespräsident Heinz Fischer überreicht den Ehrenring an Hüseyin Özcelik.

Share if you care.