Talabani: "Kein Präsident fürs Protokoll"

16. Dezember 2005, 16:54
posten

Staatspräsident sorgt mit Erklärung für Aufsehen, er stehe nicht mehr für das Amt zur Verfügung - Präsidentenamt zukünftig nur mehr repräsentativ

Bagdad - Staatspräsident Talabani hat unterdessen mit der Ankündigung für Aufsehen gesorgt, nach der Parlamentswahl nicht mehr für das Präsidentenamt zur Verfügung zu stehen. "Ich will kein Protokoll-Präsident sein", sagte Talabani dem arabischen TV-Nachrichtensender Al-Arabiya.

Die neue Verfassung übertrage dem Präsidenten nur repräsentative Funktionen. Dies lasse den Posten in seinen Augen nicht mehr erstrebenswert erscheinen. Die Ankündigung könnte darauf hindeuten, dass Talabani eine einflussreichere Position in der neuen Regierung anstrebt. "Gemäß der neuen Verfassung hat der Präsident der Republik keinen Anteil an der Staatsführung", heißt es in einem vom Präsidialamt in Bagdad veröffentlichten Kommunique. "Unter diesen Umständen lehne ich eine Kandidatur ab", erklärte Talabani. Der Kurdenführer war im April von der konstituierenden Nationalversammlung zum Staatspräsidenten gewählt worden. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Für rein repräsentative Aufgaben steht Talabani nicht zur Verfügung.

Share if you care.