Japanischer Roboter bekommt Empfangsdamen-Job

20. Dezember 2005, 12:32
13 Postings

Neuer "Humanoid" der Firma Honda ist weiter entwickelter Nachfolger des ursprünglichen Asimo

Tokio - Empfangsdamen in Japan bekommen elektronische Konkurrenz: Ein neuer menschenähnlicher Roboter namens Asimo ist in der Lage, genau wie seine Vorbilder aus Haut und Knochen Aufgaben an einer Rezeption zum Beispiel in Büros wahrzunehmen.

Das am Dienstag vorgestellte Nachfolgemodell des vom Autokonzern Honda Motor entwickelten "Humanoiden" Asimo kann sich unter anderem Dank einer Reihe neuester Sensoren automatisch auf die Bewegungen von Menschen einstellen, sie dabei an die Hand nehmen oder selbstständig und flexibel Einkaufswagen vor sich her schieben.

Ab Frühjahr erstmals im Büro

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, kann der neue Asimo zudem mit sechs Kilometern pro Stunde doppelt so schnell laufen wie sein Vorgängermodell. Der Roboter wird ab Frühjahr kommenden Jahres erstmals in einem Bürogebäude in Tokio eingesetzt. In Japan, das sich zum Pionier zukunftsweisender Robotertechnologie entwickelt hat, vollzieht sich derzeit eine atemberaubende Evolution hin zu Unterhaltungsrobotern als neue Lebensgefährten des Menschen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Bürohelfer der Zukunft: Asimo von Honda.

Share if you care.