Tempo 50 in Wien: Umstellung im Ortsgebiet bis Ende der Woche

27. Dezember 2005, 20:34
6 Postings

MA 46: Nur schlechtes Wetter könnte Maßnahme verzögern - Überprüfung der Ampeln ebenfalls bis Freitag

Tempo 50 im Wiener Ortsgebiet ist spätestens Ende der Woche zur Gänze umgesetzt. Laut Auskunft der zuständigen Magistratsabteilung 46 wird die Entfernung der 60- und 70-km/h-Tafeln so wie angekündigt bis Freitag erfolgen. Lediglich schlechtes Wetter könnten die Arbeiten noch verzögern, hieß es gegenüber der APA. Massive Kritik an der Regelung gab es auch am Dienstag.

Durch die Maßnahmen des Immissionsschutzgesetzes Luft (IG-L) werden rund 400 Verkehrszeichen entfernt und etwa 300 Verkehrszeichen neu aufgestellt. Auch zahlreiche Ampeln werden überprüft - und zwar ob sie umprogrammiert werden müssen, um weiterhin eine "grüne Welle" zu gewährleisten. Die Gesamtkosten werden im Rathaus mit 450.000 Euro veranschlagt.

Abschluss bis Ende der Woche

Rund 200.000 davon entfallen auf die Ampel-Checks. Laut dem Büro von Verkehrsstadtrat Rudolf Schicker (S) sollen auch diese bis spätestens Ende der Woche abgeschlossen sein. Mehr Zeit steht für die Aufstellung der 50er-Schilder an der Landesgrenze zur Verfügung. Auf den verbliebenen Wiener Freilandstraßen gilt das neue Limit erst Anfang kommenden Jahres.

Wiens FP-Chef Heinz-Christian Strache forderte am Dienstag hingegen den sofortigen Abbruch des generellen Tempo-50-Limits in Wien. Diese Maßnahme habe "ungeheuer negative Auswirkungen auf die ohnehin staugeplagten Wiener Autofahrer", so Strache in einer Aussendung.

Die Wiener FPÖ werde sich künftig verstärkt den berechtigten Interessen der Wiener Kraftfahrer widmen, versprach Strache - der sich laut eigenen Angaben vorstellen kann, eine eigene Lobby-Organisation zu gründen.

Die FPÖ wird im Gemeinderat einen Dringlichen Antrag zum Thema Tempo-50 einbringen. Auch die Wiener ÖVP hat am Dienstag in der Budgetdebatte angekündigt, einen Antrag auf Aufhebung der Verordnung einbringen zu wollen. (APA)

Share if you care.