Telekom Regulator entscheidet noch heuer über Handy-Zusammenschaltung

13. Dezember 2005, 10:15
posten

EU-Kommission geht Absenkung bis 2012 zu langsam

Die vom Telekom-Regulator bis 2012 geplante, schrittweise Vereinheitlichung und Absenkung der aktuell unterschiedlichen Mobilfunk-Terminierungsentgelte, die sich Telekombetreiber gegenseitig für die Zustellung von Gesprächen in die jeweiligen Mobilfunknetze verrechnen, geht der EU offenbar zu langsam. EU-Kommissarin Viviane Reding habe den österreichischen Regulator zu einer schnelleren Vorgangsweise gemahnt, hieß es heute in Medienberichten.

Keine Details

In der Rundfunk- und Telekom-Regulierungsbehörde RTR wollte man unter Verweis auf ein laufendes Verfahren dazu keine Details nennen. Die Telekom Control Kommission (TKK) bemühe sich aber, noch im heurigen Jahr in dieser Sache zu entscheiden, sagte eine Sprecherin.

Zehn Cent pro Minute/B>

Den Plänen der TKK zufolge sollten die Mobilfunk-Terminierungsentgelte bis 2012 auf unter zehn Cent pro Minute gesenkt werden. Derzeit variieren die Tarife noch zwischen 10,86 Cent (Mobilkom) und 19,62 Cent (Hutchison). Die begutachtete Regelung "erscheint nicht als die angemessene Maßnahme, das identifizierte Wettbewerbsproblem anzugehen", so Reding in dem Schreiben. Der vom Regulator vorgeschlagene Gleitpfad von mehr als sechs Jahren sei übermäßig lang", das "Wettbewerbsproblem" würde dadurch "sogar zunehmen".(Apa)

Link

RTR

Share if you care.