Früherer US-Regierungsvertreter gab Geheimdokumente an Taiwan weiter

17. Dezember 2005, 10:12
posten

Urteil soll im Februar verkündet werden

Washington - Ein ehemaliger ranghoher Vertreter des US-Außenamtes hat gestanden, hochgeheime Regierungsdokumente an Taiwan weitergegeben zu haben. Der frühere stellvertretende Abteilungsleiter für Angelegenheiten in Ostasien und der Pazifikregion, Donald Keyser, habe sich vor Gericht schuldig bekannt, teilte das US-Justizministerium am Montag in Washington mit.

Zudem habe Keyser gestanden, in zwei Fällen die Unwahrheit über eine "geheim gehaltene persönliche Beziehung" zu einer aus Taiwan stammenden Geheimdienstagentin namens Isabelle Cheng gesagt zu haben. Das Urteil gegen den 62-jährigen Ex-Topbeamten soll am 24. Februar verkündet werden. (APA)

Share if you care.