Zeitgeschichte und Hüttenzauber

19. Dezember 2005, 20:57
posten

"Kochen nach Zonen" im Theatercafé - Rachlin und Muster auf der Sennhütte

Zeitgeschichte für den Magen

Es ist jeder Branche immanent, eigenes Vokabular zu entwickeln. Dennoch schaffte es A la Carte-Herausgeber Christian Grünwald vergangene Woche im Wiener "Theatercafé", auch in der Disziplin "Verbalgymnastik" abgebrühten Gastro-Journalisten zumindest ein Schmunzeln zu entlocken. Grünwald referierte zunächst von einer "extrem hohen Rote-Rüben-Dichte" - und ordnete ihr dann "ein deutliches Ost-West-Gefälle" zu. Die ansonsten in der hohen Kochkunst schmählich unterbewertete Rübe fand sich nämlich in erstaunlich vielen jener Rezepteinsendungen, aus denen Grünwald sowie Georg Springer, Wolfgang Lorenz und Eberhard Schrempf (den Initiatoren der Gedankenjahr-Eventisierungsreihe "25Peaces") 169 ausgewählt hatten, die sie als Kochbuch herausbrachten: "Kochen nach Zonen" (Edition A la carte) nennt sich das Werk. Darin verraten u. a. Sohyi Kim (Kim Kocht), Walter Eselböck (Taubenkobel), Reinhard Gerer (Korso) oder Alex Mayer (Theatercafé) Rezepte aus jener Zone, in der ihr Lokal zwischen 1945 und 1995 gelegen hätte. Fazit: Zeitgeschichte kann man auch mit dem Bauch verstehen (und nebenbei die rote Rübe wieder schätzen) lernen.

* * *

Hüttenzauber ohne Ötzi-Sound
Wenn aus einer österreichischen Skihütte anderes als Dodeljodelbummbumm tönt, ist das mittlerweile ja schon etwas Besonderes. Dass aber Julian Rachlin am Samstag auf der Sennhütte über St. Anton das Alternativprogramm zu DJ Ötzi gab, hatte einen Grund: Rachlin spielte im Rahmen des Aprés-Ski-Trubels rund um die Telering-(Tennis-)Trophy am Arlberg zugunsten von Licht ins Dunkel. Thomas Muster nahm gleich Violinunterricht - aber Stefan Koubek und Trophy-Sieger Jürgen Melzer fanden auch das noch deutlich erbaulicher als alles, was einem sonst auf Skihütten akustisch zugemutet wird. (DER STANDARD-Printausgabe 13.12.2005)

  • Auf der Alm gibt es angeblich "ka Sünd" - nur darum ließ Rachlin Muster an die Fiedel.
    foto: gepa/hoefler

    Auf der Alm gibt es angeblich "ka Sünd" - nur darum ließ Rachlin Muster an die Fiedel.

Share if you care.