Sechster Vanek-Treffer für Buffalo

19. Dezember 2005, 21:40
9 Postings

ÖEHV-Teamstürmer traf zum 1:0 gegen Minnesota- Sabres mit elftem Sieg im 13. Match

St. Paul - Der NHL-Erfolgslauf der Buffalo Sabres hält weiter an und mitverantwortlich dafür ist der österreichische Teamstürmer Thomas Vanek. Der Steirer erzielte am Sonntag beim 3:2-Auswärtserfolg über Minnesota Wild seinen sechsten NHL-Treffer und trug somit wesentlich zur Verlängerung einer beeindruckenden Serie der Sabres bei. Für Vanek war es vor 18.568 Zuschauern im Xcel Energy Center von St. Paul beinahe ein "Heimspiel", hatte er doch für die University of Minnesota in zwei College-League-Jahren 57 Tore und 56 Assists verbucht.

Das Team von Headcoach Lindy Ruff feierte bereits den siebenten Auswärtssieg in Folge und verließ in 11 der jüngsten 13 Partien als siegreiche Mannschaft das Eis. Mit 19 Siegen aus 30 Partien rangieren die Sabres hinter den Ottawa Senators an zweiter Stelle der Northeast Division.

Vanek hatte in seiner zweiten Heimat eine "Show für seine Freunde" angekündigt und die Sabres gegen die Wild nach 8:03 Minuten und einem Pass von Derek Roy mit 1:0 in Führung gebracht. Die persönliche Bilanz des 21-jährigen Rookies kann sich mehr als sehen lassen. Neben dem halben Dutzend an Toren trat Vanek auch 14 Mal als Assistgeber in Erscheinung. Mit insgesamt 20 Punkten zählt das rot-weiß-rote Eishockey-Aushängeschild neben dem bisherigen Buffalo-Top-Scorer Tim Connolly (22), Daniel Briere und Chris Drury (beide 20) sowie Ales Kotalik (19) zu den effektivsten Spielern seines Klubs.

Dennoch ist Vanek mit seiner bisherigen Saison nicht restlos zufrieden: "Ich habe ehrlich gesagt mehr von mir erwartet. Es ist ein großer Unterschied zwischen AHL und NHL. Ich glaube, ich bin noch immer dabei, mich daran zu gewöhnen." Auch was seine Trefferquote betrifft, will der Rookie noch zulegen: "Ich habe jetzt zwar sechs Tore, aber ich fühle, dass es wesentlich mehr sein könnten."

Buffalos Matchwinner in St. Paul war der 30-jährige Flügelstürmer Mike Grier, der 3:32 Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit das Siegestor zum 3:2 erzielte. Neben den Offensivkräften der Sabres war es vor allem Goalie Martin Biron, der dem Abend seinen Stempel aufdrückte. Mit 34 gehaltenen Schüssen schaffte er als erster NHL-Torhüter seit Dominik Hasek in der Saison 2001/02 zehn Spiele in Folge, in denen er von Beginn an auf dem Eis stand, zu gewinnen. Im Trikot von Buffalo hatte dies noch niemand erreicht. (APA)

  • Vanek haut ihn rein.

    Vanek haut ihn rein.

Share if you care.