Drei Festnahmen bei Anti-Terror-Einsatz

16. Dezember 2005, 09:44
2 Postings

Männer sollen an Bereitstellung von Geld oder Immobilien für terroristische Zwecke beteiligt gewesen sein

London - Die britische Polizei hat im Rahmen der Anti-Terror-Gesetze des Landes drei Männer festgenommen. Den Männern im Alter von 34, 39 und 42 Jahren werde vorgeworfen, an der Bereitstellung von Geld oder Immobilien für terroristische Zwecke beteiligt gewesen zu sein, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag. Die Verdächtigen sollen am Montag vor Gericht in London erscheinen.

Wie aus Polizeikreisen verlautete, stehen die Vorwürfe nicht in Zusammenhang mit den Anschlägen vom 7. Juli auf das öffentliche Verkehrssystem in der britischen Hauptstadt. Dabei waren 52 Menschen getötet worden. Auch mit der zweiten Serie von Bombenanschlägen in London zwei Wochen später hätten die Männer nichts zu tun, hieß es. Die drei Männer wurden den Angaben nach am 5. Dezember in Worcestershire in Westengland festgenommen. (APA/Reuters)

Share if you care.