Jahressubventionen für nicht kommerzielle Sender

21. Dezember 2005, 11:43
27 Postings

Radio Orange erhält 300.000 Euro, TV Okto 900.000 Euro

Die Jahressubventionen 2006 für die nicht kommerziellen Sender Radio Orange (300.000 Euro) und TV Okto (900.000) hat die Wiener Landesregierung abgesegnet. VP-Stadträtin Katharina Cortolezis-Schlager stimmte dagegen, die Frau von "Falter"-Gesellschafter Sigmar Schlager. "Da wird sich 'Falter'-Partner Armin Thurnher als einer der geistigen Väter und Proponenten des offenen TV-Kanals aber freuen", schmunzelt ein SP-Mann. (DER STANDARD, Printausgabe, 12.12.2005)

Share if you care.