Rogan souverän im Endlauf

11. Dezember 2005, 20:17
6 Postings

Weltrekordler im Halbfinale über 100 m Rücken mit der drittschnellsten Zeit - Finale am Sonntag

Triest - Weltrekordler Markus Rogan ist am Samstag bei der Kurzbahn-EM in Triest als Halbfinal-Dritter in souveräner Manier ins Finale über 100 Meter Rücken am Sonntagnachmittag eingezogen. Der 23-jährige Wiener schlug im ersten Semifinale in 52,01 Sekunden als Erster an und distanzierte den Deutschen Thomas Rupprath, der ihn bei der Kurzbahn-EM im Vorjahr in Wien über diese Strecke noch auf Rang zwei verwiesen hatte, um 0,12 Sekunden.

Im zweiten Heat unterboten der Russe Arkadij Wjatschanin (51,25) und der Ungar Laszlo Cseh (51,72) Rogans Zeit noch relativ deutlich. Diese vier Top-Schwimmer werden vermutlich auch am Sonntag um Gold kämpfen.

Um sich ganz auf das Finale konzentrieren zu können sagte Rogan seinen Vorlaufstart am Sonntag Vormittag über 200 m Kraul ab, wo er den österreichischen Rekord von Dominik Koll angreifen wollte. (APA/red)

Share if you care.