28. Runde: Innsbruck gewinnt Schlager gegen VSV

11. Dezember 2005, 21:07
posten

Tabellenführer setzt sich gegen Villacher 3:2 durch - KAC muss sich Linz nach Overtime geschlagen geben - Caps siegen in Graz

Innsbruck - In der 28. und letzten Runde vor der Punkteteilung in der Erste Bank Eishockey Liga feierte Tabellenführer Innsbruck einen 3:2-Heimsieg über Villach. Auch Linz setzte sich mit diesem Ergebnis in Klagenfurt durch, allerdings erst nach Verlängerung, während Meister Vienna Capitals in Graz mit 5:3 die Oberhand behielt.

Im Schlager der Runde in der mit 2.300 Zuschauern ausverkauften Wasserkraft-Arena in Innsbruck gab die Powerplay-Stärke den Ausschlag zu Gunsten des Liga-Spitzenreiters. Nachdem Stefan Herzog die Gäste aus Kärnten bereits in der zweiten Minute in Führung geschossen hatte, trafen Todd Elik (9.), Tavis Hansen (27.) und Sven Klimbacher (54.) allesamt in Überzahl für die Innsbrucker, die damit ihren Ruf als bestes Powerplay-Team eindrucksvoll bestätigten. Der Anschlusstreffer von Andreas Judex (58.) in der überaus spannenden und engen Partie kam zu spät.

In Klagenfurt führte der KAC nach zwei Dritteln und Treffern Tony Iob (14./PP) und Mike Siklenka (33.) 2:0, doch ein Doppelschlag von Christian Perthaler im Finish (55., 57./PP) machte die Overtime erforderlich. Dave Chyzowski entschied schließlich in der 64. Minute das Match noch zu Gunsten der Gäste aus Linz.

In Graz erwischten die Vienna Capitals die Gastgeber auf dem kalten Fuß und gingen mit 2:0 in Führung. In einem ausgeglichenen zweiten Abschnitt und nach einem Doppelschlag durch Selmser (29.) und Göttfried (30.) waren die Grazer dann sogar dem Ausgleich zum 3:3 nahe, ein Treffer wurde wegen Torraumabseits (33.) aber aberkannt. Der überragend spielende Oliver Setzinger entschied mit insgesamt drei Toren die Partie dann für die Wiener fast im Alleingang. (APA)

RESULTATE, 28. Runde:

 

  • HC TWK Innsbruck - EC Pasut VSV 3:2 (1:1,1:0,1:1). Wasserkraft-Arena Innsbruck, 2.300 (ausverkauft), SR Bogen/Sporer/Stocker. Tore: Elik (9./PP), Hansen (27./PP), Klimbacher (54./PP) bzw. Herzog (2.), Judex (58.). Strafminuten: 16 bzw. 18 plus 10 gegen Lanzinger

 

 

  • Graz 99ers - Vienna Capitals 3:5 (0:2,2:1,1:2). Eishalle Liebenau, 2.500, Seckler. Tore: Selmser (29./PP, 57.), Göttfried (30.) bzw. Latusa (1./24.), Setzinger (6./SH, 57./SH, 60./empty net). Strafminuten: 12 bzw. 20

 

 

  • EC Klagenfurter AC - Sportunion EHC Liwest Linz 2:3 n.V. (1:0,1:0,0:2 - 0:1). Klagenfurter Messehalle, 3.500, SR Hagen/Graber/Hauer. Iob (14./PP), Siklenka (33.) bzw. Perthaler (55.,57./PP), Chyzowski (64.)

 

Share if you care.