Frankreich beschließt Steuer auf Flugtickets für Entwicklungshilfe

21. Dezember 2005, 14:20
2 Postings

Soll unter anderem für Kampf gegen Aids, Tuberkulose und Malaria in den ärmsten Ländern

Paris - Die französische Nationalversammlung hat eine Steuer auf Flugtickets zur Finanzierung der Entwicklungshilfe beschlossen. Die Einnahmen sollen unter anderem für den Kampf gegen Aids, Tuberkulose und Malaria in den ärmsten Ländern eingesetzt werden, an denen jährlich sechs Millionen Menschen sterben.

Die Steuer soll 210 Millionen Euro in Frankreich einbringen. Das würde reichen, 1,3 Millionen Aids-Kranke mit verbilligten Medikamenten zu versorgen. Präsident Jacques Chirac kämpft seit Jahren für die weltweite Einführung dieser Steuer. Er hat dafür zwar Zuspruch von 78 Staaten erhalten. Feste Zusagen gaben aber nur eine Hand voll Staaten wie Norwegen, Großbritannien und Chile. (APA/dpa)

Share if you care.